Der BMW 1er im Alltags-Dauertest

Vor kurzer Zeit trennte ich mich von einem Fahrzeug, welches mich die letzten Jahre immer wieder begleitet hat: der BMW 1er. Grund genug, euch ausführlich über das kleinste Familienmitglied aus dem Hause BMW zu berichten. Das Besondere an diesem Testbericht ist nicht nur der Fakt, dass das wohl der bisher ausgiebigste und längste Fahrzeugtest ist, sondern er auch mit ganz vielen Emotionen verbunden ist.

Der 1er: gleich 5 Mal!

In meinem automobilen Leben fuhr ich schon diverse Fahrzeuge, doch keines davon wiederholte sich – außer dem 1er BMW. Begonnen hat diese Verbindung schon  mit der ersten Generation des 1er. Ein weißer 3-Türer, Benziner, Handschalter. Dieses Auto begleitete mich während meines Studiums und wurde relativ schnell ausgetauscht. Der Funke sprang einfach nicht über. Ich war zunächst durch mit dem 1er. Doch ich gab ihm nicht allzu lange später wieder eine Chance: höher motorisiert und dieses Mal als Cabrio.

Hach, was fand ich dieses Auto hübsch, Kaschmirsilbermetallic und Sitze in hellgrauem Leder. Danach legte ich eine 1er-Pause ein, um wenige Jahre später die 2. Generation kennenzulernen: Diesel, Automatik und schon ein ganz anderes 1er Gefühl. „Wow, der hat sich echt verbessert“ waren meine Gedanken. Ich liebte die 2. Generation und verbinde wahnsinnig viele schöne Momente mit diesem Auto (welches ich gleich 2x hatte).

Als es im Jahr 2016 dann wieder zu einem neuen Fahrzeug kam, war für mich ganz klar: es muss wieder ein 1er sein. Und ich hatte auch da ganz konkrete Vorstellungen, wie er sein soll: Weiß und mit M-Paket: die für mich schönste 1er Konfiguration und ein ganz typisches Jenni-Auto. Das perfekte Design der dritten Generation ließ meine Skepsis über den neuen 3-Zylinder Diesel-Motor in den Hintergrund rücken. Nach über 200.000 gefahrenen Kilometern mit dem BMW 1er möchte ich euch heute meine ganz persönliche Meinung mit auf den Weg geben…

Der kleinste der Familie – so hochwertig wie die Großen

Steigt man in den 1er ein, kommt sofort der Gedanke: ein typischer BMW. Auch wenn es sich bei dem Fahrzeug um das kleinste Modell aus der Produktpalette handelt, wurde an Qualität und Wertigkeit nicht gespart! Das aktuelle Modell ist so hochwertig wie noch nie: M-Sportlenkrad, Tacho mit digitaler Anzeige, Fahrassistenzsysteme, Navigationssystem mit riesigem Display und edles Leder Interior.

Auf Wunsch kann im 1er all das geordert werden, was die großen Brüder auch zu bieten haben. Auf nichts muss verzichtet werden. Dies war auch ein Grund für mich, dem 1er so lange treu zu bleiben, denn hochwertige Ausstattung und ein schönes Interieur sind mir absolut wichtig. Die Materialien und die Verarbeitung des 1er im Innenraum entspricht definitiv einer gehobenen Preisklasse und trug für mich zur Kaufentscheidung bei.

Der BMW 1er im Alltags-Dauertest 1Series BMW BMW 1er Chanel Levis Sportmax BMWGroup BMWAG Fahrzeugtest Jenni testet Testbericht Fahrbericht FreudeAmFahrenPIN IT!

Der BMW 1er im Alltags-Dauertest 1Series BMW BMW 1er Chanel Levis Sportmax BMWGroup BMWAG Fahrzeugtest Jenni testet Testbericht Fahrbericht FreudeAmFahrenPIN IT!

Der BMW 1er im Alltags-Dauertest 1Series BMW BMW 1er Chanel Levis Sportmax BMWGroup BMWAG Fahrzeugtest Jenni testet Testbericht Fahrbericht FreudeAmFahrenPIN IT!

Der BMW 1er im Alltags-Dauertest 1Series BMW BMW 1er Chanel Levis Sportmax BMWGroup BMWAG Fahrzeugtest Jenni testet Testbericht Fahrbericht FreudeAmFahrenPIN IT!

Macht ein 3 Zylinder glücklich?

Ok, ich muss zugeben: ich bin eine rasante Fahrerin! Und ich liebte es, mit dem 1er BMW ein Fahrzeug zu gefunden zu haben, welches meinem Wunsch nach Agilität immer entsprochen hat! In meinem 116d war ich trotz des 3-Zylinder Motors, der anfänglich etwas Skepsis aufkommen ließ, immer mit viel Fahrfreude unterwegs. Perfekt für den Stadtverkehr, denn er ist gerade richtig, um sportlich und dennoch verbrauchsgünstig zu fahren! Obwohl ich dauerhaft den Sportgang wählte, erreichte ich eine Reichweite von fast 900 Kilometern!

Das kann sich wirklich sehen lassen und macht den 1er zu einem absoluten Allrounder, der Fahrvergnügen und effizientes Fahren vereinbart. Die Dreizylinder 116d, 118d und 116i liefern gutes Drehmoment und laufen ruhig, so dass man in keinster Weise etwas vermisst. Über den Diesel kann ich nichts Nachteiliges sagen: neben der bereits erwähnten Sparsamkeit reagiert er präzise auf jede Gaspedalbewegung. Der 116d ist für mich der perfekte 1er für den Alltag.

Der BMW 1er im Alltags-Dauertest 1Series BMW BMW 1er Chanel Levis Sportmax BMWGroup BMWAG Fahrzeugtest Jenni testet Testbericht Fahrbericht FreudeAmFahrenPIN IT!

Der BMW 1er im Alltags-Dauertest 1Series BMW BMW 1er Chanel Levis Sportmax BMWGroup BMWAG Fahrzeugtest Jenni testet Testbericht Fahrbericht FreudeAmFahrenPIN IT!

Auch für lange Strecken geeignet?

Mit allen 1er Modellen, die ich bisher hatte, ging es immer auch auf längere Reisen. Ärgerte ich mich bei der ersten Generation Benziner noch über die Verbrauchswerte und den Komfort, sieht das mit dem aktuellen Modell schon ganz anders aus: angenehmes Fahrgefühl und sehr guter Verbrauch. Selbst bei höheren Geschwindigkeiten spürt man nicht, dass man in der Kompaktklasse unterwegs ist. Einzig bei Geschwindigkeiten von etwas über 200 km/h kommt der Kleine an seine Grenzen.

Dies störte mich jedoch nie, da ich auf der Autobahn eher der Typ „Tempomat bei 160 km/h“ bin. Für Vielfahrer empfehle ich das Business Paket und Connected Drive, damit neben dem Navigationssystem Business auch auf die Vorteile der Real Time Traffic Information und dem Concierge Service zurückgegriffen werden kann. Für längere Fahrten wirklich ein Vorteil. Auf keinen Fall solltet ihr zudem auf die adaptiven LED Scheinwerfer verzichten. Neben der Leuchtweite und tageslichtähnlichen Färbung des Lichts, wird die Helligkeit situationsgerecht an die Straßenlage und Witterung angepasst. Das Auf- und Abblenden übernimmt ein Assistent.

Der BMW 1er im Alltags-Dauertest 1Series BMW BMW 1er Chanel Levis Sportmax BMWGroup BMWAG Fahrzeugtest Jenni testet Testbericht Fahrbericht FreudeAmFahrenPIN IT!

Optisch ganz vorne dabei

Die Silhouette des 1er gehört für mich definitiv zu den schönsten von BMW. Ganz gleich, ob sportlich in Weiß uni mit M-Paket oder elegant in einer Metallic-Lackierung: der 1er ist einfach gelungen! Auch jetzt noch sehe ich 1er im Straßenbild und denke mir „einfach ein schönes Auto“. Er gehört zu den Fahrzeugen, an denen ich mich einfach nicht satt sehe und ich könnte mir durchaus vorstellen, wieder einen 1er zu fahren. Auch als absoluter Fan farbenfroher Lackierungen ist für mich das schönste Design des 1er die Variante in Weiß mit M-Sportpaket! Mit den richtigen Felgen, LED Scheinwerfern und getönten Scheiben einfach ein gelungenes Fahrzeug!

Der BMW 1er im Alltags-Dauertest 1Series BMW BMW 1er Chanel Levis Sportmax BMWGroup BMWAG Fahrzeugtest Jenni testet Testbericht Fahrbericht FreudeAmFahrenPIN IT!

Das 2017er Facelift

Ein Jahr vor dem Generationswechsel hat der 1er nun erneut ein paar kleine optische und technische Auffrischungen bekommen. Äußerlich gab es die Neuerungen in Form einer Sonderedition. Man kann ihn ab sofort in der Edition Sport Line Shadow ordern und bekommt dann schwarze Nierenrahmen, neue LED-Scheinwerfer mit schwarzen Konturen und den abgedunkelten LED-Heckleuchten.

In der M-Sport Version können sogar schwarze Endrohre bestellt werden. Ich liebe „all-black“ Fahrzeuge und bin total verliebt in einen komplett schwarzen 1er. Für alle Farbliebhaber bringt das Facelift auch etwas Passendes in den Konfigurator: die 2 neuen Farben Seaside Blau, welches ihr hier im Beitrag seht, und Sunset Orange. Beide Lackierungen harmonieren einfach toll mit dem Fahrzeug.

 Mein Fazit

Der BMW 1er ist einfach das perfekte Fahrzeug für all diejenigen, die ein Auto der Kompaktklasse brauchen, mit dem sie problemlos in der Stadt einen Parkplatz finden und dennoch auf Hochwertigkeit und agile Fahrfreude nicht verzichten wollen. Dank der Möglichkeit, die Rückbank umzulegen und eines für seine Klasse großzügigen Kofferraums, lässt sich allerhand transportieren. Der 1er ist ein vollwertiger BMW, der seinen großen Brüdern in keiner Weise nachsteht.

Die unzähligen Ausstattungsvarianten lassen selbst beim kleinsten Mitglied der BMW Familie vielfältiges Konfigurieren zu, und er kann von sportlich bis luxuriös ausgestattet werden. Für mich war der 1er die letzten Jahren immer ein treuer Begleiter und ich war komplett happy mit dem Fahrzeug!!

Himbeer Pink & Seaside Blue

Was harmoniert besser zu der unglaublich tollen Farbe Seaside Blue, als ein kräftiges Himbeer Pink? Zu dem mehrlagigen Kleid mit Trompetenärmeln kombiniere ich Chucks, um das Outfit nicht zu elegant zu machen, und meine liebste Jeansjacke.

Der BMW 1er im Alltags-Dauertest 1Series BMW BMW 1er Chanel Levis Sportmax BMWGroup BMWAG Fahrzeugtest Jenni testet Testbericht Fahrbericht FreudeAmFahrenPIN IT!

Der BMW 1er im Alltags-Dauertest 1Series BMW BMW 1er Chanel Levis Sportmax BMWGroup BMWAG Fahrzeugtest Jenni testet Testbericht Fahrbericht FreudeAmFahrenPIN IT!

Kleid: Sportmax Code (hier) / Schuhe: Converse (hier) / Jeansjacke: Levi`s (hier) / Chanel Brosche: (hier)

 

** In freundlicher Zusammenarbeit mit dem BMW Autohaus Ehrl **

Kommentare
  • Julia

    Toller Beitrag, liebe Jenni.
    Du hast vollkommen recht, die neuen Generationen sind so viel besser geworden.
    Der Kleine gefällt mir auch sehr sehr gut und in 1-2 Jahren kommt bei uns auch die Überlegung ob es vielleicht ein 1 er werden soll.
    Als Zweitwagen für mich perfekt. Und es geht doch nichts über einen BMW

    Lieber Gruß

    • Jennifer
      Julia

      Hallo liebe Julia,

      absolut! Bei dem 1er erkennt man sehr deutlich den technischen Fortschritt im Laufe der Generationen.
      Der 1er ist als Zweitwagen wirklich perfekt! Als 5-Türer auch mit einem Kind ein super Fahrzeug, da er trotz der kompakten Größe im Innenraum ausreichend Platz bietet. …denn wie du sagst: es geht nichts über einen BMW 😉

      Hab einen schönen Abend
      Jenni