Haarwachstum anregen Teil 1

Viele von euch haben sicher mitbekommen, dass mir vor einigen Wochen haartechnisch ein kleiner „Unfall“ widerfahren ist. NACH den langen Haaren ist VOR den langen Haaren. Nach dem ersten Schreck (aka nach dem ersten Sturzbach an Tränen und hysterischem Anfall) dachte ich mir „hey, sind doch nur Haare und die wachsen wieder“. Da ich jedoch bei der Verteilung der Ungeduld ganz laut „HIER“ gerufen habe, kann ich aber nicht allein der Natur das Haarwachstum überlassen, sondern möchte diese gerne etwas unterstützen.

Was das Haarwachstum betrifft können keine Wunder vollbracht werden –>> Hersteller, deren Produkte das jedoch versprechen, haben höchstens eine blühende Fantasie, mehr nicht! Das Wachstum der Haare kann jedoch durch ein paar Mittelchen unterstützt werden. Ich habe meine derzeitigen „Haarwachstums-Tipps“ mal für Euch zusammengefasst.

Ernährung:

Unsere Haare bestehen aus Proteinen, daher sollte die Ernährung auch proteinreich sein! Eine solche Ernährung ist nicht nur eine Wohltat für die Haare, sondern für den gesamten Organismus. Ich esse daher vermehrt mageres Fleisch wie Hühnchen/Pute, Gemüse und naturbelassene Nüsse. Menschen ohne Allergie gegen Fisch, können selbigen in ihren Ernährungsplan einbauen – gerne mehrfach in der Woche.

Zudem achte ich darauf, „gute“ Fette zu mir zu nehmen, denn diese helfen, Vitamine und Mineralien aus der Nahrung zu verwerten. Omega 3 Fette sind besonders „gute“ Fette und können, sollten sie durch die Ernährung nicht aufgenommen werden können, auch in Tablettenform konsumiert werden.

Nicht erst seit meinem Haarausfall, sondern generell immer, achte ich täglich darauf, ausreichend stilles Wasser zu trinken! Mindestens 2 Liter tgl. sind absolut Pflicht!

Zudem hilft Vitamin C das Haarwachstum anzuregen, daher trinke ich seit meinem Haarunfall täglich ein großes Glas frisch gepressten Orangensaft oder esse eine Paprika! Alles ganz easy und unkompliziert…!

Haarwachstum anregen Teil 1 Nahrungsergänzung Haarpflege Pflege Cosmetics Beauty Kosmetik Nahrung Haare dm Biotin Zink Selen Pontovigar FolsäurePIN IT!

Nahrungsergänzung:

Leider können nicht alle vom Körper benötigten Nährstoffe durch die Nahrung in ausreichender Menge aufgenommen werden, daher muss leider durch Nahrungsergänzung nachgeholfen werden. In meiner ersten Verzweiflung nach dem Haarunfall kaufte ich zunächst alle Pillchen, die etwas mit dem Thema „Haare“ zu tun hatten. Die Ernüchterung folgte schnell, denn ich kann ja keine 10 unterschiedlichen Tabletten täglich zu mir nehmen! Daher habe ich mich belesen und schaute genau, was ich da zu mir nehme kann/möchte/werde.

Zink: dieses lebenswichtige Spurenelement ist natürlicher Bestandteil unseres Körpers und wird in der Regel durch den Konsum von Vollkornprodukten, Milch, Fisch, Gemüse aufgenommen. Um einem Mangel vorzubeugen, nehme ich täglich 40mg (1 Tablette) Zink. Mehr über die Wirkung von Zink könnt ihr hier nachlesen.

Folsäure: die auch als Vitamin B9 oder B11 bekannte Folsäure fungiert als Generator für diverse Wachstumsprozesse und unterstützt das Immunsystem. Auf natürliche Weise kann man Folsäure durch Weizenprodukte, Hülsenfrüchte und Gemüse wie zB. Spargel zu sich nehmen. Ich nehme täglich 5mg (1 Tablette) ein. Weitere Informationen zu Folsäure bekommt ihr hier. Empfehlen kann ich euch das Präparat von Ratiopharm, denn die Tabletten sind sehr klein und ich mag so riesige Tabletten nicht gerne.

Biotin: das auch als Vitamin H bekannte Vitamin, ist wohl das bekannteste Nahrungsergänzungsmittel für die Haare. In vielen Lebensmitteln ist Biotin zu finden, z.B. Eigelb, Rinderleber, Haferflocken, Bananen, Champignons, etc. – dies jedoch nur ein geringer Menge. Ich nehme täglich 5mg (1 Tablette) zu mit. Hierbei kann ich euch ein sehr günstiges Präparat empfehlen – das Biotin der dm Hausmarke , denn auch hier sind die Tabletten sehr klein. Ihr wollt mehr über Biotin erfahren? Dann hier entlang.

Neben dem oben genannten Dream-Team werden auch Selen, Jod, Bierhefe und Silicea (Schüssler Salz Nr. 11) eine positive Wirkung auf das Haarwachstum nachgesagt. Zink, Biotin und Folsäure nehme ich täglich ein, die anderen Spurenelemente nehme ich nur sporadisch/unregelmäßig ein.

Zudem helfe ich – aufgrund von sehr guten Erfahrungen aus meinem Bekanntenkreis – mit dem Mittel Pantovigar nach. Jedoch nur mit 1 Tablette täglich und nicht 3 Tabletten. Pantovigar regt die Haarzellen zur Zellneubildung an, die Haare gehen von der Ruhe- bzw. Ausfallphase wieder in die aktive Wachstumsphase über. Genau wie bei allen anderen oben genannten Nahrungsergänzungsmitteln, vertrage ich Pantovigar sehr gut und habe keinerlei Nebenwirkungen festgestellt.

Mein Tipp: lasst euch in der Apotheke gut beraten und ein Präparat mit hoher Konzentration empfehlen, so dass ihr täglich nur eine Tablette nehmen müsst. Ich halte nichts davon, täglich mehrere Tabletten einzunehmen, nur weil sie zu niedrig dosiert sind.

Meine Erfahrung:

Nach 4 Wochen konnte ich feststellen, dass mir sehr viele kleine neue „Babyhaare“ wachsen. Zudem sind meine Haare viel fester und griffiger geworden. Da neben einer ausgewogenen Ernährung und der Nahrungsergänzung noch weitere Helferlein zum Einsatz kamen, kann ich die Wirkung nicht direkt den oben genannten Tipps zuschreiben – ich denke aber, dass es wie bei vielen Dingen immer die Mischung macht.

Im nächsten Beitrag verrate ich euch meine weiteren Tipps, um das Haarwachstum anzuregen.

Alles Liebe,

eure Jenni

Kommentare
  • Natalie

    Liebe Jenni,
    toller Blogpost.
    In letzter Zeit musste ich leider auch vermehrt feststellen, dass meine Haare immer dünner werden (und meine Haare waren noch nie die dicksten) 😉 und ich leider zurzeit mehr Haare verliere, als es sein sollte.
    Bin schon lange am überlege wie ich jetzt am besten fortgehe.
    Ich habe im Internet schon viel über „Pantovigar“ gelesen und werde es mir nun bestellen und es austesten.
    Hast du sonst noch irgendwelche hilfreiche kleine Tipps ? 😉

    Ganz lieben Gruß, Natalie

    • Jennifer
      Natalie

      Hallo liebe Natalie,
      danke für Deinen Kommentar!
      Schade, dass du auch nicht ganz glücklich mit Deinen Haaren bist, aber das bessert sich bestimmt auch bald wieder!

      Es ist wichtig noch auf seine Ernährung zu achten – diese sollte ausgewogen sein – das ist das Beste für schöne Haare! Zudem kannst du noch mit der Einnahme von Biotin, Zink und Folsäure nachhelfen! auf diese 3 Präparate schwöre ich!

      Viel Erfolg und liebe Grüße
      Jenni

      • Natalie
        Jennifer

        Hallo Jenni,
        danke für deine Antwort 🙂
        Nimmst du Pantovigar immer zurselben Uhrzeit ein ? Oder eher Mittags oder gegen Abend ?

        Lieben Gruß, Natalie

        • Jennifer
          Natalie

          Hallo liebe Natalie,

          nein, ich nehme es immer wenn ich daran denke 😉 aber meistens mit einer Mahlzeit – Tabletten auf leeren Magen vertrage ich nämlich gar nicht!

          Liebe Grüße, Jenni