Der BMW M3 – eine Hommage

Für alle Liebhaber des aktuellen Modells des BMW M3 die schlechte Nachricht gleich zuerst: so, wie es ihn jetzt gerade gibt, wird er nicht mehr zu haben sein! Also zumindest nicht als frei konfigurierbares Neufahrzeug.

Das vorläufige Ende einer Ära

Der aktuelle M3 hat das Ende seines Produktlebenszyklus‘ erreicht und wird erst mit der Einführung der neuen 3er Modellreihe, intern G20 genannt, wieder bestellbar sein – voraussichtlich aber nicht vor 2020. Die gute Nachricht aber auch gleich anschließend: ein paar wenige, bereits gefertigte, Modelle stehen noch bei den Händlern. Und diese sind zum großen Teil richtig gut ausgestattet und in sehr coolen Farben. Also einfach einmal die lokalen BMW-Vertragshändler besuchen, oder die diversen Neuwagen-Börsen im Internet durchforsten, sollte akuter Bedarf bestehen. Diesen zu befriedigen dürfte aber dennoch ein nahezu aussichtsloses Unterfangen sein. Von etwaigen gravierenden Nachlässen auf die für um die 100.000 Euro im Showroom stehenden Fahrzeuge zu spekulieren, ebenso!

M3 Kühlergrill M Competition PaketPIN IT!

Schon über 40 Jahre und niemals alt

Warum also ein Beitrag zu einem auslaufenden Modell? Die Frage ist durchaus berechtigt, aber: der M3 ist mir eine Herzensangelegenheit und ist eines der legendärsten Fahrzeuge des Münchner Herstellers überhaupt. Dieser Umstand und die Einstellung des aktuellen Modells sind für mich Gründe genug, ihn mit einem Beitrag entsprechend zu würdigen und ein paar Worte zu Daten und Fakten des M3 zu verlieren.

Der BMW M3 - eine HommagePIN IT!

Mit der erfolgreichen und bis heute von Fans in aller Welt geliebten Baureihe E30 erschien im Frühjahr des Jahres 1986 erstmals eine reine M-Version des 3ers. Und bereits diese hatte es in sich.

Breit, breiter, M3

Angelehnt an die Optik der aktuellen Tourenwagen-Modelle dieser Zeit kam der M3 wunderbar aufreizend und mit jeder Menge Sexappeal daher. Trotzig und geradezu provokant offenbarte er seine M-Ambitionen mit seinen vorn und hinten weit ausgestellten Radhäusern. Hier war auf den ersten Blick auch dem letzten Laien klar: das ist ein besonderes Fahrzeug und nichts von der Stange. In dieser Form ist der M3 für mich das schönste und so nie wieder erreichte Modell aller bisherigen Baureihen. Ich kann mich an diesen gewagten, und der damaligen Zeit weit vorauseilenden, Form einfach nicht satt sehen und möchte diese unglaublich verführerischen Ecken und Kanten immer wieder anfassen. Der erste Wurf war auch gleich ein sehr erfolgreicher: direkt im ersten Jahr seines Rennsport-Einsatzes im Jahre 1987 wurde der legendäre Roberto Ravaglia mit dem M3 Tourenwagen-Weltmeister.

BMW M3 schwarz Competition PaketPIN IT!

Modelle kamen und gingen – bis heute

Über die Jahre entwickelten die Ingenieure aus München den M3 in Zusammenarbeit mit der M GmbH weiter. Dort wurden die Fahrzeuge anfangs auch gefertigt, bevor ab sie ab den Modellen E46 und E90 vom regulären 3er-Band liefen. Immer bewegte man sich dabei technisch am oberen Ende und stellte seinen Kunden wunderbare und straßentaugliche Fahrzeuge zur Verfügung. Fahrzeuge mit jeder Menge Leistung, einem unglaublich markanten Sound und einer auf Freude am (sportlichen) Fahren optimierten Innenausstattung. Diesen Ambitionen trägt man bis heute Rechnung und hat mit dem aktuellen Modell das bisher wohl ausgereifteste Fahrzeug zu bieten. Und von diesen Qualitäten durfte ich mich jüngst auch wieder überzeugen. Aber der Reihe nach…

BMW M3 am TegernseePIN IT!

M3 Coupé adé

Der M3 war bei seiner Markteinführung, ganz Rennsport-like, als zweitüriges Fahrzeug konzipiert (neben dem Coupé ab 1988 auch erstmals als Cabrio). Mit dem Modelljahr 1994 erschien er dann auch als M3-Limousine. Beide Baureihen liefen bis zum Ende des Jahres 2013/Anfang 2014 parallel. Praktisch, denn so konnte man einen sportlichen M3, der zu dieser Zeit leider längst nicht mehr mit so sportlich auffälliger Optik gestaltet wurde, ganz geschickt in den Familien-Fuhrpark integrieren. Nahezu unauffällig, fast schon getarnt, fuhr man so mit einer Limousine zum Einkaufen, den Spross zur Schule oder dem Kindergarten oder am Wochenende mit der Familie zu den Eltern oder Schwiegereltern. „Nahezu unauffällig“, denn natürlich brachte der M3 trotz etwas liberalerer Optik noch jede Menge leistungsentsprechenden Sound mit. Wenn man also unauffällig bleiben wollte, hieß es, den rechten Fuß im Zaum zu halten und nur ganz dosiert Richtung Bodenblech zu bewegen.

BMW M am TatzelwurmPIN IT!

Jeder Hersteller ändert von Zeit zu Zeit seine Produktstrategie und positioniert Fahrzeuge neu in die gesamte Palette ein. So schuf BMW im Frühjahr des Jahres 2014 die 4er-Baureihe. Unter dieses Kürzel stellte man Coupé und Cabrio der 3er-Reihe – die Limousine und der Touring (später ergänzt um den GT) setzten die etablierte Baureihe fort. Und das bedeutete gleichzeitig auch das „Aus“ für das M3 Coupé. Ein eigentlich trauriger Anlass, aber BMW wäre nicht BMW, würde man nicht an seine Liebhaber denken und mit dem aktuellen M3 und zwei Türen mehr immer noch ein urgewaltiges und sportliches Fahrzeug auf die Straße stellen.

Noch immer jede Menge M3 inside

Der Liebhaber eines zweitürigen Sportwagens war ab diesem Wechsel der Modell-Reihe also ein M4-Fahrer. Das Cabrio und Coupé sind heute etablierte und häufig anzutreffende Fahrzeuge. Aber es gibt vermutlich keinen wirklichen M3-Fan, der diesen Wechsel gern mitgemacht hat. M3 bleit M3! Diesem Umstand trägt man bei BMW Rechnung und unterstreicht dies mit einer einmaligen Optik eindrucksvoll. Kein M-Fahrzeug der 3er/4er-Baureihe kommt breiter daher, als der M3. Die Hinterachse ist mit einem Nennmaß von 1,877 Metern das breitestes Heck in der Angebotspalette und der Anblick ist immer wieder atemberaubend schön!

Heckansicht BMW M3PIN IT!

Das schwarze Biest

Das dachte ich mir auch, als ich neulich den Wagen für diesen Beitrag aus der BMW Niederlassung am Frankfurter Ring in München abholte. Obgleich das Fahrzeug in Schwarz wesentlich unauffälliger und geradezu schlank wirkt, kann man seine Sportlichkeit deutlich sehen. Ausgestattet mit den 20-Zöllern im Speichen-Design aus dem optionalen M-Competition Paket zeigt er an, wer der Chef im Ring ist. Und spätestens beim Druck auf den Startknopf bestehen keinerlei Zweifel mehr: diese Limousine wird zum Biest, wenn man es weckt.

BMW M3 BayernPIN IT!

Spiegel BMW M3PIN IT!

Als wunderbaren Kontrast zur schwarzen Außenhaut gab es im Innenraum Nappaleder in Opal-Weiß. Eine extrem gelungene Kombination, wie ich finde. Und das, obgleich ich Innenausstattungen dieser Art nicht unbedingt das Prädikat „muss ich haben“ aufdrücken würde. Bisher zumindest und eigentlich. Denn „eigentlich“ kann sich eigentlich auch ändern, dazu aber in einem gesonderten Beitrag zu gegebener Zeit mehr… 😉

Seinen Biest-Charakter unterstreicht der schwarze M3 mit einer zur Serie leicht modifizierten Abgasanlage, die auch Teil des Competition Paketes (absolute Empfehlung, wenn es zur Bestellung eines neuen M4 kommt!) ist. Und diese bringt – besonders im oberen Bereich des Drehzahlbandes – einen unglaublich rauen, kratzigen und absolut Rennstrecken-tauglichen M-Sound hervor. Einfach aus der Rubrik „Gänsehaut“. Und dennoch nie „laut“, aufdringlich und ge-tuned wirkend, sondern feinsilbig ausgereift und dem sportlich-eleganten Auftritt der Limousine entsprechend. Hier offenbaren sich 40 Jahre Ingenieurskunst in ihrer ganzen Schönheit.

BMW M3 Innenraum Lederausstattung Opal weißPIN IT!

Und diese Schönheit widerspielgelt der M3 auch im Innenraum. Grazil geformte und mit extrem hohem Seitenhalt ausgestattet Sportsitze mit dem Durchbruch der Rückenlehne (Competition-Paket, dadurch Entfall der Lendenwirbel-Stütze), die mit M-Ziernähten veredelten Gurte, das bei Dunkelheit beleuchtete M-Logo in den Sitzen, die integrierten Nackenstützen (auch im Fond), der sportliche Alu-Wählhebel für die einzelnen Fahrstufen, bis hin zu den zahlreichen kleinen M-Logos am Lenkrad oder dem Cockpit – hier stimmt wirklich alles! Und alles ist so M, wie es mehr M nicht geht.

Fahrbar und auch Racing

Von einem M3 erwartet man heute natürlich in erster Linie eines: Leistung satt und ein Fahrwerk, das diese Leistung auch ohne Probleme auf die Straße bringt. BMW ist das – wie gewohnt – vollends geglückt. Aber der M3 ist darüber hinaus ein so unglaublich tolles und unaufgeregtes Alltags-Fahrzeug, dass man kaum glauben mag, einen 3 Liter Bi-Turbo Reihensechszylinder mit ganzen 450 PS (Grundausstattung: 431 PS, mit Competition-Paket: 450 PS) zu pilotieren. Das heisst: er kann es sein! Aber ich muss gestehen, dass es ungleich viel mehr Spaß macht, ihn als Racer zu bewegen. Und, dass dieses Race-Gen ihm über die Jahre und mit allen technischen Finessen, die heute zur Ausstattung eines modernen Fahrzeugs einfach gehören, geblieben ist, merkt man spätestens nach der ersten Kurve, in der man das Fahrwerk auf seine Traktion prüft.

Bayrischzell mit dem BMW M3PIN IT!

BMW M3 Felgen Competition PaketPIN IT!

Tacho und Drehzahlmesser BMW M3 PIN IT!

Hart am Gas heißt beim M3 auch hart an der Leistung. Diese basiert, neben dem leistungsstarken Aggregat, auch hier auf konsequenter Leichtbauweise. Das komplett aus Carbon bestehende Dach, die aus Aluminium gefertigten Kotflügel und Motorhaube, oder die Ölwanne aus Magnesium – all das beschert dem F80 M3 um die 60 Kilogramm weniger Gewicht im Vergleich zu seinem Vorgänger. Bleibt man im Normal-Modus ist die Leistung auch in jeder Situation beherrschbar und wird kontrolliert zur Ausführung gebracht. Einfach wunderbar, wie sich hier auch nicht so geübte und erfahrene Fahrer austoben können und die BMW-typische Freude am Fahren in vollen Zügen erleben. Wehe aber, wenn man sich für einen der vor-konfigurierbaren Sport-Modi entscheidet. Dann sieht die Sache schon anders aus und der M3 zeigt seine Krallen.

Fahrwerk härter, Ansprechverhalten des Gaspedals direkter, Sound brachialer und die elektronischen Helfer auf ein Minimum reduziert – das kommt dem Racing schon sehr, sehr nahe! Aber hier ist natürlich jede Menge Vorsicht geboten, das ist klar! Der M3 in seiner Sport-Abstimmung braucht eine kundige Hand und einen Fahrer mit Überlegung und Souveränität. Der über-ambitionierte Jungsporn tastet sich besser sehr langsam an den Grenzbereich dieses Fahrzeuges heran. Das gilt natürlich nicht nur für einen M3, sondern für alle Fahrzeuge, die im öffentlichen Straßenverkehr bewegt werden.

BMW M3 CockpitPIN IT!

BMW unterstützt seine Kunden hier eingehend. Eine absolute Kaufempfehlung ist das optionale Drivers Package. Das hat nicht nur den Vorteil der V/max-Anhebung von 250 auf 270 km/h, sondern bietet als Grundlage dafür ein ausführliches M-Fahrertraining auf einer der zahlreichen Rennstrecken und Deutschland und Europa. So geschult kann man dann ohne Reue seine beiden M1 und M2 Modi konfigurieren und je nach Vorliebe zum Einsatz bringen. Immer unter der Voraussetzung, der Straßenverkehr lässt es zu. 😉

Leider viel zu schnell vorbei…

Ich habe mich mit dem M3 auf ein paar Kilometer in die Berge begeben, um mich noch einmal von seinen Kurven-Qualitäten zu überzeugen. Wenngleich das so auch nicht ganz stimmt, denn überzeugt bin ich davon ohnehin schon länger. Ich war einfach mit ihm unterwegs um ihn zu genießen. Jeder Kilometer, jede Kurve, jedes Beschleunigen – die reine Fahrfreude. Und mit jedem Meter schwang auch ein wenig Wehmut mit. Wehmut, ihn nach zwei tollen Tagen wieder zurück bringen zu müssen. Immer in dem Wissen, dass ich dieses Modell wohl so schnell nicht noch einmal in die Finger bekommen werde. Und da fiel der Abschied natürlich schwer, wie ihr euch denken könnt.

BMW M3 Head Up DisplayPIN IT!

Innenraum BMW M3PIN IT!

BMW M3 Sportlenkrad mit SchaltwippenPIN IT!

Aber da war auch ein ganzes Stück Vorfreude auf den kommenden M3. Ewig lange wird das nicht mehr dauern. Der Modell-Wechsel vom aktuellen 3er steht unmittelbar bevor und wenn man die bereits zahlreich kursierenden Bilder im Internet sieht, wird der G20 eine wunderschöne Baureihe. Und der daraus hervorgehende M3 wird dann auch sicher wieder mit extrem viel Liebe zum Detail und jeder Menge Power die Ikone der Baureihe verkörpern, soviel ist sicher… 🙂 Und bis dahin heißt es eben: Vor-Freude am Fahren! Oder man „tröstet“ sich mit einem wunderschönen M4 als Alternative über die Zeit hinweg. Dann aber unbedingt das M-Competition Paket und das Drivers Package bestellen!

Seid ihr M3-Fan? Habt ihr Geschichten, die ihr mit einem M3 verbindet? Lasst es mich wissen…

Alles Liebe, euer Dirk

BMM M3 BayernPIN IT!

** Herzlichen Dank der BMW Niederlassung in München für die freundliche Unterstützung! **

Kommentare