Bags

Louis Vuitton Artsy Review

Louis Vuitton Artsy Review Jennitestet Pepper And Gold Fashion Bags Lieblingstasche Rezension Canvas Monogram Alcantara LV

Auf Wunsch vieler Leser möchte ich Euch einen Testbericht meiner Lieblingstasche, der Louis Vuitton Artsy MM, schreiben.

Ihr kennt das sicher auch: man sieht eine Tasche – im Geschäft, online oder bei Freunden, findet sie toll und fragt sich dann: ist diese Tasche wirklich das Richtige für mich und meine Bedürfnisse? Zumindest ging es mir schon oft so! Und da ich selbst sehr gerne solche Berichte lese, möchte ich Euch einem selbigen versorgen… 😉

Bei meiner Tasche handelt es sich um die Louis Vuitton Artsy MM in Monogram Canvas. Neben dem Monogram Muster gibt es die Tasche auch in Damier Azur, dem soften Monogram Empreinte Leder und exklusivem Pythonleder. Falls ihr mal in den außergewöhnlichen Reptilienledertaschen von Louis Vuitton schmökern wollt, dann könnt ihr das hier tun. Ich finde es immer faszinierend, wie bekannte Taschen durch außergewöhnliches Leder ihre Optik verändern. Die Petite Malle in dem matten, cognacfarbenem Krokodilleder finde ich einfach atemberaubend…

Zurück zur Artsy: die Artsy kostet Stand heute 1.460 €, hat ein Maß von 46 x 32 x 24 cm und kann online und im Louis Vuitton Shop erworben werden. Hier der direkte Link zur Tasche.

Louis Vuitton Artsy Review Jenni testet Pepper And Gold LifestyleDas Highlight der Tasche ist die geflochtene Applikation am Henkel. Die Präzision, mit der dieses Detail gemacht wird, ist wirklich faszinierend! Neben diesem besonderen Highlight hat die Artsy auch noch einen Taschenanhänger – dieser ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern hat auch eine Funktion: man kann ihn in die Tasche hängen und z.B. eine Mini Pochette daran befestigen. So kann Euch niemand die Pochette aus der Tasche mopsen! 😉

Louis Vuitton Artsy Review Jenni testet Pepper And Gold LifestyleDer Henkel hat für mich die optimale Länge, denn man kann die Tasche in der Hand, in der Armbeuge und auf der Schulter tragen. Selbst über die Woolrich Jacke kann ich die Tasche schultern – dies finde ich wirklich super praktisch, denn manchmal braucht man einfach die Hände frei!

In der Hand trage ich die Artsy übrigens selten, schließlich soll der schöne Henkel schön sauber bleiben. 😉 Kurz nach dem Kauf ist der Henkel noch etwas steif und noch nicht so schön geschwungen… Dies kommt aber nach ein paar Mal tragen ganz automatisch! Ich hörte mal von einem Trick, dass man die Artsy beschweren soll und dann über eine Türklinke hängen soll, damit der Henkel seinen Schwung bekommt. BITTE MACHT DAS NICHT! Das kann zu Schäden am Leder führen! Ich habe es sogar so gemacht, dass ich in der Anfangszeit die Tasche nicht zu voll gepackt habe, sodass sich das Leder allmählich an die Belastung gewöhnen kann. Schließlich möchte ich lange lange Freude an der Tasche haben.

Louis Vuitton Artsy Review Jenni testet Pepper And Gold LifestyleLouis Vuitton hat der Tasche im Laufe der Jahre einen kleinen „Facelift“ verpasst, denn der Henkel ist etwas leichter geworden. Bei der ersten Generation der Tasche war dieser doch sehr massiv. Ich finde den Unterschied nicht gravierend, aber wenn es Euch wichtig ist und ihr erwägt die Tasche gebraucht zu kaufen, dann solltet ihr Euch ein Modell aussuchen, welches mindestens 2014er Produktionsdatum habt (die 4. und 6. Ziffer im Datecode besagen das Produktionsjahr). Ein kleiner Nachteil des doch noch immer massiven Henkels ist die Tragbarkeit auf nackter Haut: mit einem schulterfreien Sommerkleidchen ist die Artsy nicht die beste Wahl, denn da drückt der Henkel schon etwas auf der Haut… Aber gut, die 365 Tage Allrounder-Tasche gibt es eh nicht!

Louis Vuitton Artsy Review Jenni testet Pepper And Gold LifestyleDie Artsy hat auch etwas, was mir bei vielen anderen Louis Vuitton fehlt: tolle innere Werte! Sie ist innen gefüttert mit Alcantara in Beige, hat ein Reißverschlussinnenfach und 6 Steckfächer in die man Handy, Lippenstift, Autoschlüssel, und und und packen kann! Das Alcantara fühlt sich übrigens nicht nur schön weich an, sondern ist auch sehr pflegeleicht: sollte Euch mal ein Lippenstift auslaufen oder Schoki in der Tasche schmelzen (ich spreche aus Erfahrung!), dann könnt ihr das Innenfutter einfach nach außen krempeln und mit Wasser, Bürste und Kernseife leicht wieder säubern!

Louis Vuitton Artsy Review Jenni testet Pepper And Gold Lifestyle

Louis Vuitton Artsy Review Jenni testet Pepper And Gold LifestyleWer eine Neverfull GM gewöhnt ist, wird die Artsy nicht als Platzwunder ansehen, dennoch ist sie größer als man denkt! Ich befördere täglich folgende Dinge in ihr: LV Zippy Geldbörse, Pochette, Kosmetiktasche, Tangle Teezer, LV Agenda MM, Notizbuch, Samsung NX Mini inkl. Täschchen, Taschentücher und noch sonstigen kleinen Krimskrams. Man bekommt sogar einen A4 Block hinein! Alles was man täglich braucht und so viel wie es der Rücken gerade noch aushält 😉

Ich hatte noch nie Platzprobleme in ihr! Da die Tasche nicht starr ist, sondern „zusammenfällt“ braucht ihr Euch auch keine Gedanken um den fehlenden Reißverschluss zu machen! Sie sperrt nicht auf und man kann auch nicht so leicht hineingreifen. Wenn ihr sie schultert dann eh nicht, denn dann ist meistens der Arm über der Öffnung und wenn ihr sie in der Armbeuge tragt dann habt ihr die Öffnung im Blick!

Das Eigengewicht der Tasche finde ich super in Anbetracht, dass sie einen aufwendigen Henkel, ein Innenfutter und einen Taschenanhänger hat! Sie kann natürlich nicht so leicht wie eine Neverfull sein, das Gewicht ist dennoch im Rahmen.

Vor ca. 1-2 Jahren gab es Qualitätsprobleme bei der Artsy und am oberen Rand des Canvas entstand schon nach kurzer Tragezeit ein sehr unschönes Pilling. Dieses Qualitätsproblem bestand wirklich nur eine kurze Zeit und wurde von Louis Vuitton wieder abgestellt. Leider hat die Artsy auch keine Möglichkeit für ein Hot Stamping, denn sie hat keine Stelle aus Leder die groß genug für ein Stamping wäre. Ihr könnt es aber so machen wie ich: einfach einen Kofferanhänger mit den Initialen versehen lassen und an die Artsy hängen. Ist eh viel hübscher und ihr seid flexibler. Die Kofferanhänger bekommt ihr im Louis Vuitton als Zubehör (daher sind sie online nicht zu sehen) und kosten rund 50 €. Eure Initialen könnt ihr kostenfrei in unzähligen Farben einprägen lassen.

Louis Vuitton Artsy Review Jenni testet Pepper And Gold Lifestyle

Louis Vuitton Artsy Review Jenni testet Pepper And Gold Lifestyle

Louis Vuitton Artsy Review Jenni testet Pepper And Gold Lifestyle

Gesamturteil:

Die Artsy ist für mich die perfekte Alltagstasche, die sowohl praktisch, als auch schick ist. Man kann sie sowohl zu schicken Business-Outfits als auch zu sportlichen Looks tragen. Für zu junge Mädels finde ich sie jedoch nicht die richtige Tasche… Da finde ich sie einfach zu „alt“. Wer viel auf Reisen geht oder auch mal einen Cardigan, Babyfeuchttücher oder eine 1,5l Wasserflasche mit sich rumträgt wird mit der Artsy auch nicht glücklich – dann doch lieber zur Neverfull greifen. Sie ist zwar sportlicher und die „Shopper-Optik“ nicht für jede Lebenslage ideal, aber doch noch ein wenig geräumiger und praktischer. Wer jedoch die Kombination aus praktisch und schick sucht, wird die Artsy lieben.

Falls ihr noch weitere Berichte über die Artsy lesen wollt, hier findet ihr Reviews von Blogger-Kolleginnen:

http://genussgeeks.de/review-louis-vuitton-artsy-mm/

http://theglamourgeek.blogspot.de/2014/11/louis-vuitton-artsy-mm-monogram-review.html

http://purse-princess.blogspot.de/2013/02/this-is-review-of-authentic-louis.html

Louis Vuitton Artsy Review Jenni testet Pepper And Gold Lifestyle

(3) Kommentare

  1. Hi Jennifer! Habe eben erst gesehen, dass Du meinen Review verlinkt hast! Vielen lieben Dank dafür! Ich hadere immer noch damit die Artsy zu verkaufen, ich benutze sie einfach viel zu selten….aber sie ist sooooo eine schöne Tasche! Liebe Grüße und einen schönen Feiertag, Christine

  2. Anja sagt:

    Hallo Jennifer, da mir diese Frage leider niemand wirklich beantworten kann, hoffe ich auf dich. Ich liebe die Artsy schon immer und besitze auch zwei. Eine aus 2018 für den täglichen Gebrauch. Ich kaufte mir noch eine eine gebrauchte aus 2015 dazu ( Neuzustand, da noch nie benutzt.). Eben sah ich eine Artsy bei Ebay lt Verkäuferin angeblich aus 2015, übersät mit Rissen oben am Rand. Ich dachte die Problematik war vorher? Zwischen 2010-2013? Ich mache mir jetzt Gedanken dass bei meiner aus Sept 2015 das auch passieren wird..
    Weisst du wann das genau war und wie lange? Danke schonmal vorab und LG Anja

    1. Jennifer sagt:

      Hallo liebe Anja,
      leider kann ich Dir dabei auch keine ganz sichere Auskunft geben, da sich auch LV dazu nicht sicher äußern kann. Das Problem mit den Rissen am oberen Rand war wohl ein Materialproblem und man konnte nicht genau sagen, ob dieses bei wirklich jeder Tasche aus dem Produktionszeitraum aufgetreten ist. Meine Mama hat zB. eine Artsy aus 2012, trägt sie fast täglich und kein Problem damit. Aber meines Wissens sind die Risse auch noch nach 2013 aufgetreten. Du kannst sie nur tragen und dann schauen, ob das Problem auftritt. Wenn ja, wird sie dir LV sicher zurücknehmen. Aber vielleicht tritt es auch gar nicht auf 🙂 Liebe Grüße und einen schönen Tag, Jennifer

      Follow me on Instagram: @pepperandgold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.